Seefeld-Ballonfahrt – Karwendelgebirge – alpineballooning – austria/tirol

Die Olympia-Region Seefeld ist auf 1200 m Seehöhe gelegen. Das Plateau ist vom Naturpark Karwendel im Osten und dem Wetterstein-Gebirge im Norden umgeben. Im Westen ist die Hohe Munde. Bei Nord-Wind bzw. Nord-West-Wind bietet sich der Austragungsort der Nordischen Skiweltmeisterschaften 2019 für uns als Startplatz der Seefeld-Ballonfahrt ideal an.

Das Seekirchl als Startplatz für unsere Seefeld-Ballonfahrt

Nach dem Start fahren wir ca. 150 – 300 Meter über die Landschaft. Die Fahrt wird gleich zur Entdeckungsreise, denn der Startplatz liegt direkt neben dem Seekirchl. Selten gibt es gleich beim Abheben so einen schönen Ausblick. Der Ballon fährt langsam weiter und unser Blick richtet sich auf das Zentrum des Ortes. Obwohl es noch früh am Morgen ist, werden wir entdeckt! Beispielsweise die Arbeiter an der Straße, genauso wie so mancher Hotelgast. Trotzdem beginnen wir mit dem Aufstieg. Schließlich wollen wir den Nord-West-Wind auf 3000 m erreichen, um Richtung Inntal zu fahren. Während des Aufstiegs, beginnt uns die Sonne zu wärmen. Gott sei Dank, denn am Startplatz war es dann doch etwas kalt. Auf ca. 2800 m fahren wir mit ca. 22 Knoten (ca. 40 km/h) Richtung Innsbruck. Perfekt!

Während die Gäste den Blick in die Tiroler Bergwelt genießen, beginne ich schon mit der Planung der Landephase. Schließlich beginnen wir mit dem Abstieg etwas östlich von Innsbruck. Dessen ungeachtet ist der Blick der Gäste auf Innsbruck gerichtet. Immerhin will jeder einen Blick auf die Altstadt und die Sprungschanze werfen. Ebenso wie mancher sein Haus entdecken will oder zumindest die Straße, in der er wohnt!

Letztendlich geht die Fahrt in Absam zu Ende! Der Ballon wird gemeinsam mit den Gästen verpackt und wir machen uns auf den Rückweg zum Treffpunkt. Abschließendes Highlight ist schließlich die Taufe.

Die Planung für unsere Seefeld-Ballonfahrt

Aufgrund der Berge ist die Auswahl des Startplatzes für unsere Ballonfahrten extrem wichtig! Wir wählen unseren Startplatz immer aufgrund der Windrichtung aus. Denn das Ziel, unserer Ballonfahrt, ist immer das Inntal. Dafür beobachten wir täglich das Wetter über Europa bzw. Tirol.

Schließlich ist das Profil des Höhenwindes für die Auswahl des Platzes entscheidend. Aufgrund regionaler Flug-Wetter-Profile bzw. langer Erfahrung treffen wir am Vorabend die Entscheidung über den Startplatz. Nord-Wind bzw. Nord-West-Wind ist für eine Seefeld-Ballonfahrt entscheidend.

Etwa 24 Stunden vor der Fahrt bekommen wir die aktuellen Infos zum Wetter. Entsprechend informieren wir unsere Gäste am Vortag der Fahrt zwischen 17 und 18 Uhr. Sofern die Bedingungen günstig sind, vereinbaren wir den Startort, den Treffpunkt und die Uhrzeit.

Bilder sagen mehr als tausend Worte! Kurzum lasse die Bilder für sich sprechen. Zum Beispiel mit unseren Fotoalben auf flickr.