Piccard Trophy – Von Obergurgl nach Besancon (Frankreich)

Piccard Trophy – Wahnsinnsfahrt am 22.03.2011 von Obergurgl nach B.Y. Ounans bei Besancon in Frankreich.

Im Zuge der Piccard Trophy sind wir in einer Höhe von ca. 6.500 m den ganzen Alpenhauptkamm Richtung Westen gefahren, vorbei an der Wildspitze, Ortler, Silvretta, Montavon, Chur, Jungfrauenjoch, Matterhorn, in der Ferne waren auch der Piz Puin und Mt. Blanc zu sehen. Eine unglaublich schöne Fahrt die wir so schnell nicht mehr vergessen werden.

Piccard Trophy

Am 27. Mai 1931 landete Prof. Auguste Piccard nach einer abenteuerlichen, durch technische Pannen geprägten Fahrt bis in eine Höhe von 15.781 m am Gurgler Ferner in der Nähe von Obergurgl. Die Nachricht dieser Stratosphärenfahrt und der glücklichen Landung in Obergurgl ging als Sensationsmeldung durch die gesamte Weltpresse. Obergurgl war schlagartig berühmt geworden. Aus dem kleinen verschlafenen Bergdorf ist ein international bekannter Winter- und Sommersportort geworden.

Obergurgl hat dem berühmten Forscher und Ballonfahrer Professor Auguste Piccard ein Denkmal gesetzt. Die Internationale Auguste Piccard Trophy für Heißluftballone soll an diese sensationelle Stratosphärenfahrt und die Landung in Obergurgl erinnern. Bereits bei den ersten beiden Veranstaltungen in vergangenen Jahren nahmen Ballonfahrer aus ganz Europa teil und Gewinner war beide Male Walter Mattenberger aus der Schweiz, der in 8 Stunden und 3 Minuten bis an die polnische Grenze kam und 574 Km zurücklegte und in 6 Stunden 30 Minuten bis nach Dijon in Frankreich kam und 440 km zurückleget.

Die International August Piccard Trophy gewinnt jener Ballonfahrer, der in einer bestimmten Periode im Winter die weiteste Fahrt nach Start in Obergurgl zurücklegt. „Nur“ 52 Km Luftlinie sind es bis Innsbruck, 148 Km nach München, 185 Km bis Salzburg, 190 Km bis Ulm, 180 Km nach Venedig, 200 Km bis Zürich, 360 Km bis Florenz, 380 Km nach Genf oder 430 Km bis nach Wien. Start und Landung werden durch Sportzeugen und durch GPS dokumentiert. Die Gewinner dürfen sich freuen: Euro 3.000,00 – 2.000,00 und 1.000,00 gibt´s -neben Sachpreisen- als Preisgeld.

Organisiert wird die 3. International August Piccard Trophy vom international bekannten Tiroler Ballonfahrer und Individualisten Andy Nairz.

Autor: Andy Nairz

„Ballonfahren ist für mich nicht nur ein Beruf, sondern es ist eine Passion und Lebensweise. Ich kann bereits auf 10 Jahre im Heißluftballonsport zurückblicken. Mit dem Kauf der Firma möchte ich zahlreiche unvergessliche Erlebnisse, die mich im wahrsten Sinne des Wortes über den Alltag hinaus gehoben haben, mit Ihnen teilen.