Internationale Ballontage Achensee 2016

Publikumswirksam, Medienwirksam, die Aufmerksamkeit auf sich ziehend, sympathisch, umweltfreundlich, internationale, für staunende Kinder und Erwachsene, für Einheimische und Gäste- so könnte man internationale Ballonmeetings kurz auch bezeichnen.

Ballonfahrer können heutzutage das ganze Jahr hindurch auswählen, bei welchen Meetings sie teilnehmen. Ballonmeetings in den Alpen haben einen ganz besonderen Stellenwert. Ballonfahren in den Alpen- und im speziellen in Tirol- ist eben etwas Besonderes und eine Herausforderung für jeden Piloten.

Nach einem Lokalaugenschein und Erfahrung durch „befahren“ des Inntales rund um Innsbruck und im Tiroler Unterland sowie die Region rund um den Achensee bietet sich die Landschaft in diesem Hochtal geradezu zum Ballonfahren an. Bei fast allen Windrichtungen kann gestartet werden, im Tal kann man ebenso Ballonfahren, wie aus dem Tal zu längeren Ballonfahrten starten. Wichtig für ein Ballonmeeting ist auch die touristische Infrastruktur, die hier im Besonderen vorhanden ist.

Ideale Bedingungen finden Ballonfahrer in den Alpen vor allem in der kühleren Jahreszeit, der Hochsommer ist nicht geeignet. Das Meeting wie geplant im März anzusetzen ist somit sicherlich sehr günstig, da zu berücksichtigen ist, dass besonders im Spätherbst und auch im Frühwinter eine Vielzahl von Meetings stattfindet, die bereits etabliert sind und zu denen die Piloten gerne fahren.

Ein neues Ballonmeeting muss vor allem in einem geeigneten Zeitrahmen stattfinden und das Meeting muss – neben den
technischen Anforderungen- auch ein attraktives Nebenprogramm beinhalten, damit sich genügend Teilnehmer und Passagiere für die Publikumsfahrten melden.

Im ersten Jahr werden die Achensee Ballontage eher klein gehalten, ca. 10 – 15 internationale Ballonteams werden vor Ort sein, um zu sehen wie es von der Bevölkerung und von den Gästen aufgenommen wird.

Ich – Andy Nairz – habe bereits an mehreren großen Ballonmeetings teilgenommen und bin seit 10 Jahren in der Ballonfahrerszene, also die besten Voraussetzungen für ein eigenes Meeting sind vorhanden. Ich sehe daher dieses Meeting auch als sogenanntes „Einladungsmeeting“ und das Achental und Achenkirch als perfekten Ausgangsort für unsere geplanten 9 Ballonfahrten, das heißt, dass dem Veranstalter die Auswahl der Teilnehmer nach Anmeldung obliegt, da in den Bergen natürlich auch ein gewisses ballonfahrerisches technisches Können vorhanden sein muss – dies garantiert auch die Sicherheit der Veranstaltung.

Unser Motto „internationalE“:

„Sicherheit steht an ERSTER Stelle“

Bei Interesse kontaktieren Sie bitte:

Achensee Tourismus, Tel.: +43 (5246) 5300-0, info@achensee.com