Ski-Weltcup Auftakt mit dem Ötztal-Heißluftballon

Am Gletscher mit dem Heißluftballon

Wer kennt sie nicht? Eingefleischten Fans des Weltcuprennens in Sölden sind die Ballone als riesige Werbedisplays sicher bekann. Generell sind Sportveranstaltungen im Winter ein beliebter Einsatzort für einen Heißluftballon. Im Ötztal kennt man die Werbewirkung eines Heißluftballons und setzt so bei verschiedenen Veranstaltungen seit Jahren darauf.

Symphatisch, Attraktiv und auf jeden Fall auffällig. So oder so ähnlich könnte man in aller Kürze einen Heißluftballon beschreiben! Mit Ballon-Werbung hebt man nicht nur ab, sondern unterscheidet sich von anderen auf symphatische Art und Weise. Kein anderes Werbemittel bietet eine größere Aufmerksamkeit bei Groß und Klein. Neben der plakativen Werbung wie hier beim Skiweltcup in Sölden, bietet ein Ballon aber noch viel mehr. Denn alles, was sich in der Luft bewegt, verkörpert ein Gefühl von Freude, Attraktivität und Freiheit.

Werbekonzept Heißluftballon

Um ein Produkt oder eine Marke mit Hilfe eines Ballons erfolgreich zu bewerben braucht man ein gutes Werbekonzept. Berücksichtigung der Vor- und Nachteile ist die Voraussetzung für eine funktionierende Zusammenarbeit. Der Auftraggeber muss wissen, was mit dem Heißluftballon möglich ist und wie man einen Ballon am besten einsetzen kann.

Ein Heißluftballon als Werbemedium ist auf jeden Fall vielfältiger als man denken würde (Beispiel). Gemeinsame Erlebnisse rund um die Fahrt mit einem Ballon bleiben immer in Erinnerung, denn die Alpen nur mit Hilfe des Windes und heißer Luft zu erobern hat seinen ganz eigenen Reiz. Diese gemeinsamen Erinnerungen für Kunden oder solche, die es noch werden sollen sind symphatisch und gezielt einsetzbar.

Kinderveranstaltungen, Ballonglühen bei Nacht oder als überdimensionales Werbedisplay wie hier in Sölden erreichen Ihre Zielgruppe auffällig, direkt und setzen so Ihre Marke passend in Szene.