Achensee Ballontage 2017

Ballonfahren in den Alpen | Achensee Ballontage

Egal ob Sommer oder Winter, die Region Achensee ist, immer einen Besuch wert. Während im Sommer die Segler und Surfer auf ihre Kosten kommen, sind es im Winter die Langläufer und Skifahrer. Doch seit zwei Jahren dürfen auch wir, die Ballonfahrer, den Achensee für eine Woche unser Zuhause nennen.

Achensee – den Zauber der Berge im sanften Tempo erkunden

Die fünf Orte am Achensee bieten optimale Startplätze für Ballonfahrten, sodass wir bei fast allen Windrichtungen zu einer Fahrt starten können. Zudem ist die Region idealer Ausgangsort für Alpenüberquerungen.

Am See, der sich wie ein Fjord zwischen Rofan- und Karwendelgebirge erstreckt, lassen sich die Elemente der Natur besonders intensiv erleben. Feuer-Wasser-Luft-Erde so nah beisammen, lassen die Herzen von Piloten und Gästen höher schlagen! Die Zillertaler Alpen in Richtung Süden blickend sowie grandiose Fernsicht bis zum Großglocker und die Dolomiten vollenden das Erlebnis! 

Nachdem man wieder festen Boden unter den Füßen hat, bieten sich viele lohnende Ziele für alle an. Ein Spaziergang am See genauso, wie urige Almen oder fünf verschiedene Rodelbahnen. Darüber hinaus entsteht gerade direkt am Ufer des Achensees eine hochmoderne Freizeit-Attraktion mit insgesamt 6500 m² zum Schwimmen, Saunieren, Genießen, Relaxen und Sporteln. Das Atoll.  

So viel Unterschiedliches gibt es gerade am Achensee zu entdecken!

Ballontage Achensee 2017

Für die zweite Auflage der Ballontage mussten die Teams am Beginn der Woche sich noch in Geduld üben! Das Wetter zeigte sich von seiner launischen Seite! Nachdem am Dienstag Nachmittag noch 25cm Schnee fielen, konnte am Abend das Ballonglühen erfolgreich durchgeführt werden. Die zahlreichen Zuschauer und Fotografen konnten nicht nur den neuen Achensee Ballon bewundern, sondern wurden mit Musik und Glühwein 1 1/2 Stunden unterhalten.

Am Mittwoch starteten wir schließlich bei bestem Wetter zur ersten Fahrt von Achenkirch aus! Während sich über uns einige Ballone zur Alpenüberquerung nach Italien auf den Weg machten, liefen am Startplatz noch die letzten Vorbereitungen. Die Fahrt führte die Teams über das Rofangebirge in das Inntal bzw. Alpbachtal! Neben der besonders guten Fernsicht sorgte vor allem der Blick auf das Inntal, aus fast 3000m Höhe, für viel Gesprächsstoff bei der anschließend durchgeführten Ballonfahrer Taufe!

Donnerstag und Freitag machte uns der Regen einen Strich durch die Planung. Dafür erstrahlte am Wochenende der Himmel wieder von seiner schönsten Seite! Darüber hinaus waren am Samstag auch wieder ideale Bedingungen für eine Alpenüberquerung.

Insgesamt konnten somit drei perfekte Ballonfahrten in den Alpen durchgeführt werden. Mit dem Ballonglühen, dem Kindernachmittag und der Möglichkeit zu gleich zwei Alpenüberquerungen innerhalb einer Woche kann man durchaus von einer sehr erfolgreichen Ballonwoche am Achensee sprechen!

Bilder sagen mehr als tausend Worte! Kurzum lasse die Bilder für sich sprechen. Zum Beispiel mit unseren Fotoalben auf flickr oder auf instagram!

 

Autor: Andy Nairz

„Ballonfahren ist für mich nicht nur ein Beruf, sondern es ist eine Passion und Lebensweise. Ich kann bereits auf 10 Jahre im Heißluftballonsport zurückblicken. Mit dem Kauf der Firma möchte ich zahlreiche unvergessliche Erlebnisse, die mich im wahrsten Sinne des Wortes über den Alltag hinaus gehoben haben, mit Ihnen teilen.